Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. OKDatenschutz
PRESSEMITTEILUNGEN

 

 

PRESSEMELDUNGEN:

München – 03.08.2010

Die Buchdruckerei und Verlag SchumacherGebler KG konnte durch die Entwicklung der neuen Postkartenkollektion »Art à la Card« den Umsatz im 1. Halbjahr 2010 um nahezu 1000% im Vergleich zum Vorjahr steigern. Das alt eingesessene Unternehmen mit Sitz in München ist seit 1951 im Bereich der feinen Buchdruck- und Werksausgaben tätig. Eine neue Postkarten-Edition brachte nun frischen Wind in das Familienunternehmen.

„Wir konnten es selbst nicht glauben“ sagt Jungunternehmerin Annette SchumacherGebler über den großen Erfolg der neuen Postkarten-Edition »Art à la Card«, „aber die Erfolge und Umsatzzahlen sprechen für sich. Wir konnten den Geschäftsumsatz im 1. Halbjahr 2010 verzehnfachen. Und das zu Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise.“

Erstmals vorgestellt wurden die Karten im Januar 2010 auf der Paperworld nach einer kurzen Testphase. Aufgrund der guten Resonanz wurde die Kollektion »Art à la Card« mittlerweile auf 159 Postkarten und 12 Klappkarten-Motive ausgebaut, weitere Motive sind in Arbeit.

Chef-Designerin Bettina SchumacherGebler ist für die Entwicklung der Motive und die grafische Gestaltung verantwortlich. Die gelernte Diplom-Ingenieurin FH arbeitet seit November 2009 für »Art à la Card«. Auf ihr gutes Gespür für Design und schlichte Eleganz ist der Erfolg der Karten zurück zu führen. Als Tochter eines bekannten Typographen und Agenturinhabers ist ihr die Affinität zu Typographie und Gestaltung in die Wiege gelegt worden.

Im 4. Quartal 2009 lief zunächst ein Test um den Verkaufserfolg der Postkarten zu bemessen. Als Testladen fungierte der Cedon Museumsshop in den Fünf Höfen in München. Alleine von dem Motiv „Fröhliche Weihnachten“ (Art.Nr. 100040) wurden in diesem Laden innerhalb von drei Wochen 715 Karten verkauft. Mit über 13.000 verkauften Karten seit Dezember 2009 liegt der Cedon Museumsshop in den Fünf Höfen bei einer durchschnittlichen Verkaufszahl von 375 Postkarten pro Woche.

Annette SchumacherGebler freut sich über die guten Verkaufszahlen: „Natürlich ist der Cedon Museumsshop mit diesen Umsätzen im Augenblick unser größter Abnehmer. Im Schnitt liefern wir alle drei Wochen Nachbestellungen. Mit diesem großen Erfolg hatten wir gar nicht gerechnet, freuen uns daher aber umso mehr.“

Falls Sie weitere Fragen haben, finden Sie Informationen auf unserer Webseite:

www.art-a-la-card.de oder wenden sich an folgenden Ansprechpartner:

 

Annette SchumacherGebler
Art à la Card GbR
Goethestraße 21, 80336 München

 

Tel: 0 89 / 599 49 – 200
Fax: 0 89 / 599 49 – 149
E-Mail: info@art-a-la-card.de
www.art-a-la-card.de

 

Wir veröffentlichen u.a. Pressemeldungen auf folgenden Portalen:

OpenPR

PresseEcho

CompanyNews

DailyNews